11. Jenaer Lasertagung – Laserexperten beraten am 22. und 23. November in Jena über die Zukunft der Branche

Als wichtiger Forschungs- und Industriestandort trägt die Lichtstadt Jena mit ihren ansässigen Unternehmen, Instituten und Hochschulen maßgeblich dazu bei, innovative neue Technologien in die Industrie zu bringen. Ein wichtiger Beitrag dazu ist seit über 20 Jahren die Jenaer Lasertagung, die gemeinsam von der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena) und dem Günter-Köhler Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung (ifw Jena) veranstaltet wird.

In diesem Jahr findet die inzwischen 11. Jenaer Lasertagung im Kongresszentrum der Ernst-Abbe-Hochschule statt. Am 22. und 23. November werden auf der Tagung erneut zukunftsweisende Innovationen und Potenziale der Lasertechnologien präsentiert. Die Besucherinnen und Besucher erwartet nach der Tagungseröffnung durch Dr. Thomas Nitzsche, Oberbürgermeister der Stadt Jena ein abwechslungsreiches Programm mit 32 Fachvorträgen in 13 Sessions, über 25 Industrieausstellern und einer umfangreichen Posterausstellung. Leitthemen in diesem Jahr sind die laserbasierte Additive Fertigung, UKP-Lasersysteme und deren Anwendungen, Trends und Ausblicke in der Verfahrensentwicklung sowie neue Lasersystemtechnik. Die beiden Veranstaltungstage werden durch Keynotes von Dr. Rüdiger Paschotta von RP Photonics Consulting, Uwe Schulmeister von MBFZ toolcraft und Pierre Forêt von Linde Gas eingeleitet.

In den letzten 20 Jahren hat sich die Jenaer Lasertagung bei Expertinnen und Experten aus der Laserforschung und der Industrie als eine Plattform für den gegenseitigen Austausch etabliert. Nicht nur gibt die Jenaer Lasertagung Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft die Möglichkeit, sich miteinander auszutauschen, auch junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten hier die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und ihre innovativen Forschungsthemen vorzustellen.

Website der Jenaer Lasertagung

Zur Online-Anmeldung

Informationen zum Tagungsprogramm

zurück