KLasBau


Förderkennzeichen: MF150198
Projektlaufzeit: 01.04.2016 bis 31.03.2018

Untersuchung/Optimierung der Klebeignung durch Laserstrahlschmelzen gefertigter Bauteile für den Leichtbau

Ziel des Projektes ist die Untersuchung des klebtechnischen Fügens von SLM-gefertigten (Selective Laser Melting) Bauteilen aus AlSi10Mg und TiAl6V4 mit anderen Werkstoffen für den Leichtbau. Neben der Bewertung der generativ gefertigten Oberflächen sollen diese auch gezielt optimiert werden, um die Klebeigenschaften zu verbessern. Um die Einsatzfähigkeit der geklebten Bauteile nachweisen zu können, werden Alterungsuntersuchungen durchgeführt. Insbesondere werden anwendungsnahe thermische Belastungen des Leichtbaus im Tief- und Hochtemperaturbereich untersucht.

Ein Schwerpunkt der Arbeiten liegt in der Untersuchung und Optimierung von SLM-gefertigten Oberflächen für die Fügetechnologie Kleben. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Qualifizierung der untersuchten Klebverbindungen für den Leichtbau.
Zur erfolgreichen Bearbeitung des Forschungsvorhabens wurde folgende Herangehensweise definiert:

  • Charakterisierung/Untersuchung der Klebeignung von SLM-erzeugten Oberflächen
  • Klebflächenkonditionierung von SLM-erzeugten Oberflächen im SLM-Herstellungsprozess und/oder durch Oberflächenvorbehandlung
  • Herstellung von geklebten Materialverbindungen für Anwendungen im Tieftemperaturbereich, für Anwendungen bis 300 °C und für Anwendungen im Hochtemperaturbereich
  • Durchführung von anwendungsnahen Belastungstests in den genannten Temperaturbereichen
  • Prüfung von ausgewählten Materialkombinationen unter realen Einsatzbedingungen