Wasserstrahlanlage in Betrieb genommen

Neben Trennverfahren mit dem Laserstrahl gehört auch das Wasserstrahlschneiden seit vielen Jahren zu den Kompetenzen des ifw Jena. Um dieses Verfahren zukünftig in Forschungsprojekten besser untersuchen und für verschiedenste Materialen optimieren zu können, wurde nun eine weitere Anlage zum Wasserstrahlschneiden am Institut in Betrieb genommen.

Die Anlage der Firma Perndorfer erneuert und erweitert die bestehende Wasserstrahlschneidtechnik am Institut und ermöglicht State-of-the-art Applikationsforschung von Kaltschneideprozessen an Glas, Keramik, faserverstärkten Kunststoffen und hochlegierten Stählen sowie die Entwicklung und Erschließung der Wasserstrahltechnologie für die Bearbeitung hochwertiger Glaskörper für den Apparatebau.

Die Investition wurde gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Programm INNO-KOM.

Video der Anlage

zurück