SEMINAR – Visuelle Bewertung von Schweißnähten

Die Werkstoffprüfung gibt Aufschluss über mechanisch-technologische Gütewerte von Werkstoffen und deren Schweißverbindungen sowie über den Zustand hinsichtlich äußerer und innerer Unregelmäßigkeiten, dem Gefüge und Strukturzustand sowie die chemische Analyse des eingesetzten Materials.

Die visuelle Bewertung (Sichtprüfung) von Schweißnähten bildet den Ausgangspunkt für alle weiteren zerstörenden und nicht-zerstörenden Prüfverfahren. Oftmals ist die Sichtprüfung das einzige Prüfverfahren, das zum Einsatz kommt bzw. das Prüfverfahren, welchem jede Schweißnaht unterzogen werden sollte. Dabei werden insbesondere die Nahtgeometrie, die Oberflächenbeschaffenheit sowie die äußeren Merkmale einer
Schweißnaht in die Betrachtung einbezogen.

Im Seminar werden an Fallbeispielen die visuellen Prüfungen von Schweißnähten durchgeführt. Dabei bilden die Anwendung und Handhabung möglicher Arbeits- und Hilfsmittel sowie der Einsatz von verschiedenen Schweißnahtlehren einen Schwerpunkt des Seminars.

INHALTE

  • Einteilung von Schweißnahtunregelmäßigkeiten nach DIN EN ISO 6520-1
  • Bewertungsgruppen von Schweißnahtunregelmäßigkeiten nach DIN EN ISO 5817 (sowie ggf. DIN EN ISO 10042)
  • Visuelle Bewertung von Schweißnähten
  • Ursachen von Schweißnahtfehlern
  • Arbeit mit Schweißnahtlehren, Hilfsmitteln und Arbeitstechniken
  • Praktische Übungen mit Bruchproben

TERMINE

  • 1. Dezember 2022, 9:00 bis 15:30 Uhr – AUSGEBUCHT
  • 25. Mai 2023, 9:00 bis 15:30 Uhr
  • 14. Dezember 2023, 9:00 bis 15:30 Uhr
  • Oder als Firmenseminar nach invididueller Vereinbarung (mindestens 5 Teilnehmer)

TEILNEHMERZAHL

  • die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt

KOSTEN

  • € 395,- (inklusive Schulungsunterlagen, Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigung)

ANMELDUNG

Andreas Lüderitz, B. Eng. SFI (IWE)
Tel: +49 3641 204-145
Fax: +49 3641 204-175
E-Mail: bildung@ifw-jena.de

Online-Anmeldung

 

Termin:
01.12.2022, 25.05.2023, 14.12.2023
zurück