DACH-Jahrestagung in Friedrichshafen

Vom 27. bis 29. Mai 2019 findet in Friedrichshafen die DACH-Jahrestagung der Schweizerischen, Österreichischen und Deutschen Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung statt.

Anbieter, Anwender und Wissenschaftler aus dem Bereich der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen zur DACH-Jahrestagung zusammen, um aktuelle Trends, Innovationen, Änderungen und Ideen zu ihrem Fach kennenzulernen. Neben Fachvorträgen zu verschiedenen Themen wie Normen, Regelwerken, der Additiven Fertigung, Arbeitsschutz und verschiedenen Prüfmethoden und -verfahren findet auch eine Geräteausstellung auf der Tagung statt, bei der Hersteller ihre Prüfanlagen präsentieren können. Experten aus der Werkstoffprüfung können sich auf der Tagung weiterbilden, neue Kontakte knüpfen und Partner für ihre kommenden Projekte, Anwendungen und Vorhaben finden.
Das ifw Jena ist auf der DACH-Jahrestagung mit einem Poster zum Projekt QuaPla. Zwei Mitarbeiter des Werkstoffprüflabors, Christian Straube und Christoph Weidig, stehen auf der Tagung für Gespräche zur Verfügung. Christoph Weidig stellt das Projekt QuaPla auf der Tagung in einem Vortrag vor:

Christoph Weidig, Dipl.-Ing. (ifw Jena):
Ungänzen in additiv gefertigten Bauteilen – Einfluss auf die mechanischen Festigkeiten
28. Mai 2019, 9:20 Uhr, Ludwig-Dürr-Saal

Informationen zur DACH-Jahrestagung

zurück